ERNTE UND DANKBARKEIT

Liebe Freunde,

Der Monat Juli neigt sich nun dem Ende zu. Ein intensiver und erkenntnisreicher Monat für viele. Wie geht es weiter? Was bringt uns der August? Es wird wohl sehr intensiv weitergehen, der heißeste Monat des Jahres liegt noch vor uns. Es ist Sommer; die Zeit der Fülle, der Kreativität, auch die der Heilung und Wandlung auf vielen Ebenen. Das Feuer der Wahrheit wird auch in diesem Monat viel zu tun haben, viele Dinge die im Verborgenen schon lange existieren kommen ans Licht. Denn dahin geht die Reise: ins Licht, in die Ganzheit, in die Einheit, zur Wahrheit und kosmischen ALL-EINS SEINS.

Anfang August feierte man früher und teilweise auch heute (wieder) das erste Erntedankfest, Lughnasad oder auch Schnitterfest genannt. Der Sonnengott verabschiedet sich langsam auf dem Höhepunkt des Sommers von seiner Göttin und auch sie verwandelt sich bald und zieht sich, wie die Natur auch, in sich zurück. Jetzt gibt es bereits viel zu ernten. In der Natur ist die Wahre Fülle mit aller Pracht sichtbar: Beeren verschiedenster Couleur, Getreide, viel Gemüse wie Zuccini, Tomaten, auch Kartoffeln und Bohnen, Heilkräuter und was Mutter Erde uns noch alles so schenkt. Dafür lohnt es sich, DANKBARKEIT zu zeigen, denn diese Nahrung, die nun viel Licht gespeichert hat, ist für uns lebenswichtig. DANKBARKEIT auch an jene, die sich um diese FÜLLE kümmern, die Menschen, die dafür sorgen, dass wir im Hofladen oder Supermarkt diese Ernte erwerben können, die es gesät haben und gepflegt haben mit den ihnen zur Verfügung stehenden Kenntnissen und Mitteln. Und auch jenen zu danken, die diese FÜLLE transportieren, verkaufen und zu einem wohlschmeckenden Essen verwandeln. VIELEN DANK!

Ja, das kommende erste Augustwochenende ist gut dafür geeignet, um dafür DANKBAR zu sein. Selbst der Mond erscheint in FÜLLE und voller Pracht dann am 03.08.2020 und wird wohl so einiges in uns zur Reife und Ernte bringen, so man sich denn darauf einlassen möchte.

Es wäre eine gute Zeit, um Innezuhalten und zu schauen, was in uns selbst zur Ernte gelangen kann, was gibt es noch abzuschneiden, damit etwas Anderes oder Schöneres daraus erwachsen kann? Und wo brauchen wir einfach nur hingehen und die Frucht in unsere Hände fallen lassen? Denn wenn die Früchte bereit sind, dann geben sie sich freiwillig hin, ohne dass man daran ziehen oder sogar zerren müsste. Das wiederum trifft auch für die Ernte im landwirtschaftlichen Sinne zu. Es wäre schön, wenn wir das mehr und mehr berücksichtigen könnten bei unserem Tun. Mehr Achtsamkeit zu zeigen den anderen Lebewesen gegenüber hilft auch uns, mit uns selbst achtsamer zu sein, mehr zu spüren was unsere WAHREN Bedürfnisse sind, was wir zum Glücklichsein WAHRHAFT benötigen…

Ich denke da vor allem an die WAHRHAFTIGKEIT, das zu leben, was uns ausmacht, wer wir wirklich sind. Auf dem Weg dorthin gilt es einige Täler und Berge zu durchqueren, unsere Schatten und unser Leuchten kennenzulernen, die Fülle und den Mangel zu erfahren, um dann zu lernen, dass ALLES schon da ist, in uns.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine erfüllte Zeit, genießt den Sommer und die Fülle der Natur.

Ich Danke euch schön fürs Lesen 😉

Alles Liebe Anke

Sommersonnenwende 2020

Heute nun ist Sommersonnenwendezeit. Die vergangenen Tage waren nach meinem Empfinden von hoher Energie geprägt die dazu diente, innere Prozesse anzuschieben und aufzulösen, so man denn dazu bereit war. Heute empfinde ich diesen Tag bisher eher sanft, als ob sich die Energieansammlungen gelöst haben. Hier weht auch ein frischer Wind draußen, der mithilft das Alte wegzupusten. Insgesamt betrachtet ist es ein guter Tag /Abend um in die Stille zu gehen, Innenschau zu halten. Es dürfen sich die Dinge zeigen, die im Inneren geschlummert haben. Bei mir konkret z. B. dass ich heut nach langer Zeit diese Website reaktiviert habe und ich merke wie es mir Freude macht, meiner Kreativität Ausdruck zu verleihen, durch das Gestalten dieser Website und durch das Schreiben. Zudem teile ich mit Euch meine Gedanken, was nicht unbedingt eine Stärke von mir ist, aber offensichtlich am Höhepunkt des Sonnenlichtes darf es nun auch sein.

Der Sommer, der ja heute bzw. morgen am 21.06. beginnt, steht ja auch für die Qualität der Fülle (Früchte ernten), der Freude und der Kreativität, sowie auch der Heilung. Für das Nach -Draußen- Gehen, sich mit Freunden zu treffen, was ja inzwischen vielerorts wieder möglich ist. Und doch schwingt eine verhaltene Energie im Unterton mit, die sagt, konzentriere dich auf dich, was spürst du im Inneren?, was darf da noch geheilt werden? Also im Grunde genommen Beides: das Innen und Außen in Harmonie zu bringen, wie ein wohlklingendes Sommerlied.

Auch die unterschwellige Informationsflut über Dinge und Ereignisse derzeit auf unserem Planten ist vorhanden, darf aber vielleicht auch mal Pause machen. „Sei still Kopf, lass nicht alles hinein, nur das was für MICH JETZT wichtig und richtig ist, das andere lass draußen“ Genießen wir den langen hellen Tag, auch wenn Wolken am HImmel ziehen, denn wir wissen, dass dahinter der blaue Himmel und die Sonne auf uns warten, um uns bald wieder mit wohliger Wärme und klaren Farben zu erfreuen und uns die Strahlen und Energien von weit her zu bringen, die uns in dieser Transformationszeit helfen wollen, so wir denn bereit sind und sie lassen.

Ihr könnt Euch also das Goldene Sonnenlicht im Geiste vorstellen, lasst es durch Euren Körper fließen, um alles zu reinigen und zu erhellen, alle Dunkelheit wegzuspülen, die Schatten der Vergangenheit individuell und kollektiv nun los zulassen und sie ins Licht zu führen. Damit wir bereit werden für das neue Zeitalter, das für die Menschheit und alle Lebewesen auf unserer Erde anbricht.

Für FRIEDEN, LIEBE und HARMONIE lasst uns heute wenden die Zeit, für Vereinigung aller Menschen trotz unterschiedlicher Herkunft, Religion und Anschauungen, KOMMT zusammen als EINS. KOMMT zusammen als MENSCHEN. KOMMT zusammen mit unseren Sternenschwestern und-brüdern, denn wir sind nie allein.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sommeranfang.

Alles Liebe

Anke

Foto: WordPress.com