Was wäre wenn…..?

Stell dir doch heute einmal eine etwas andere Frage: Was wäre, wenn du ab sofort unsterblich hier auf der Erde wärst? Was würdest du dann tun, wenn du wüsstest, du kannst nicht sterben? Würdest du so weiterleben, auf immer und ewig? Weiter jeden Tag genau so zu deiner geliebten oder auch ungeliebten Arbeit gehen? Weiterhin in deiner Ehe oder Beziehung genau so leben? Weiterhin jeden Morgen im Dunkeln aufstehen, vielleicht nicht so gut gelaunt den Tag beginnen? Stell dir diese Frage einmal und überlege, ob dein Leben derzeit so ist, dass du sagen kannst: Ja genau so würde ich bis in die Ewigkeit leben wollen, sein wollen….

Natürlich gäbe es auch da Entwicklung und wir hätten noch so viel mehr Möglichkeiten, die Welt und das Universum zu entdecken, aber natürlich nur, wenn wir nicht jeden einzelnen Tag viel Zeit vor dem Fernseher verbringen würden, viel Zeit mit dem Handy beschäftigt sind und uns mit dem Leben anderer beschäftigten. Dann wären wir nur Zuschauer in unserem eigenen Theaterstück des Lebens und haben nicht die Hauptrolle eingenommen. Das ist ab und zu auch mal ganz schön und sinnvoll, aber für immer?

Wäre dann nicht auf so lange Zeit das einzig Sinnvolle, etwas Gutes zu tun, sich für das Leben einzusetzen und anderen Menschen, mit dem was wir besonders gut können, zu dienen, dem großen Ganzen, dem Göttlichen zu dienen? Viele Menschen tun das jetzt auch schon, aber oft unbewusst, denn jeder der etwas tut, dient damit jemandem oder irgendetwas, auch wenn man manchmal unliebsame Rollen übernommen hat und viele nicht einmal wissen, wem sie da Dienst leisten.

Vielleicht sollten wir anfangen unser Leben so auszurichten, als ob es für die Ewigkeit wäre, denn im Grunde genommen ist es ja auch so, nur dass wir derzeit unseren Körper, unser irdisches Raumschiff sozusagen, nach einer gewissen Zeit verlassen müssen. Aber in nicht allzu ferner Zeit wird dies anders sein und deshalb könnten wir uns doch schon heute vorbereiten. Vorbereiten auf eine völlig neue Zeit in der Menschheitsgeschichte, wenn der Mensch seinen Evolutionszyklus vollendet und eintritt in die Ganzheit des Universums. Dann gilt es auch nach diesen kosmischen Gesetzen zu leben und zu handeln. Fangen wir doch schon einmal damit an uns in gegenseitiger Achtung, Achtsamkeit, Toleranz, Selbstlosigkeit und Liebe zu üben und auch darin, Aufgaben in der Gemeinschaft zu übernehmen. Fangen wir an Verantwortung zu tragen, für uns selbst zunächst, aber auch für die uns anvertrauten Wesen, wie die eigene Familie, unsere Tiere, die Pflanzen, die Natur.

Überlegen wir uns, wohin wir unsere Aufmerksamkeit und Energie für immer und ewig richten wollen: auf Streit, Konfrontation, Krankheit und negative Emotionen? Oder auf Liebe, Freude, Gesundheit, Verständnis und Mitgefühl? Du hast die Wahl, jeden neuen Tag und so gestaltest du unsere Zukunft auf diesem Planeten und auch im Kosmos mit. Mache dir dies bewusst, denn du hast Schöpferkraft.

Also ihr Lieben, lasst uns unser EGO und unsere Ängste überwinden, denn das ist das, was uns Menschen im Moment voneinander trennt. Wir sind unsterblich, gehen wir in unsere Herzen und vereinen wir es mit unserem Geist und Verstand. Dann werden wir auch wissen, was die nächsten Schritte sein werden.

In diesem Sinne, genießt eure Unsterblichkeit schon heute im Hier und Jetzt.

Alles Liebe Anke

Foto: wordpress pexels

Hoffnung

Guten Morgen, nun hat mich der 9. Portaltag in Folge, der Morgen nach dem Neumond, doch etwas weggeflasht. So viele Gedanken kreisen….um unsere Welt, um das Wort GEMEINSCHAFT, um die Dinge, die in meinem Leben passiert sind, Dinge die gerade anstehen und auch was kommen mag…..Gerade nach einem Wochenende in tiefer Naturverbundenheit, fällt es mir besonders schwer in meinen Arbeitsalltag zurück zu kehren. Ich sitze im Zug und die Welt zieht an mir vorbei, so als ob ich ganz woanders bin. Das werden einige von euch sicher auch kennen. Man fühlt sich nicht mehr dazugehörig in dieser Dimension. All die Plakate, die Werbung, alles Illusion. Auch überall die Schilder und Aufkleber: Abstand halten, Maske tragen……Gehirnwäsche???

Da fällt es schon manchmal schwer in die Akzeptanz zu gehen, wissend, dass auch dies nur vorübergehend ist, vielleicht nötig ist, damit die Menschen erwachen.

Aber ich will keinen Abstand, sondern Nähe, Einheit statt Trennung. Keine Masken mehr, sondern Wahrhaftigkeit. Wohl wissend, dass dies zuerst in mir gelebt und erfahren werden will. Und darin übe ich mich jeden Tag, um es dann im Alltag, da wo ich gerade bin, weiterzugeben, nach außen zu strahlen. Das ist auch meine Arbeit. Heute ist es mir schwer gefallen, obwohl es so ein schöner Morgen ist, heute war ich kurz etwas hoffnungslos, wie es wohl mit der Menschheit weitergeht, wie weit der Weg zur Einheit, Geschwisterliebe, zur Angstfreiheit, zum Bewusstwerden noch ist. Und da taucht in der U- Bahn diese Kritzelei, s.o. in meinem Sichtfeld auf. Und ich muss lächeln, freue mich darüber, denn ja genau dass trifft es. Wir stehen wieder auf, immer und immer wieder und diesmal als Menschheit vereint, gemeinsam in eine neue Dimension, gemeinsam ins Goldzeitalter 🌞.

Danke für diese kleine Erinnerung, die sogleich einen Energieschub bewirkt hat. Danke für all die kleinen Dinge, die uns helfen, hier weiterzumachen, im Wissen, dass jeder frohe Gedanke, jedes liebevolle Wort, jeder wohlgemeinte Blick jeden Tag die Welt ein Stück weit besser macht, lichtvoller macht. Machen wir die Augen auf, denn überall gibt es diese kleinen Hilfeleistungen, wenn wir uns dafür öffnen.

Ich wünsche euch in dieser intensiven Zeit alles Gute, viel Licht und Liebe auf dem Weg und vor allem auch GEDULD, denn sie hilft uns, gelassen und vertrauensvoll zu bleiben und wird aus dem Wissen geboren, dass alles zum rechten Zeitpunkt geschehen wird.

Alles Liebe 💖

Anke