Bewusst und…äh…Froh?

Ein herzliches Hallo in diesen trüben Novemberbertag. Gerade habe ich mich gefragt, ob der Titel meiner Website „Bewusst und Froh“ noch passend ist, nach diesen ganzen Ereignissen in Deutschland, wo gewaltsam gegen friedliche Menschen vorgegangen wird, wo sich Menschen über andere Menschen erheben, weil sie glauben dieses Recht zu besitzen. Und insbesondere wo, wie so oft, die Tatsachen verdreht dargestellt werden. Ich spüre heute in Berlin eine Energie der Trauer und auch der Entmutigung, nachdem gestern hier eine sehr aufgewühlte und angespannte Energie wahrnehmbar war. Und manchmal fällt es mir schwer in dieser Zeit energetisch die „Fahne hochzuhalten“. Aber dies ist mein Auftrag, egal was kommt: in meiner Mitte in meiner Energie zu bleiben und das Feld mit zu halten. Das geht eben auch nur, wenn man sich seiner Selbst bewusst ist, wenn man tief drinnen weiß, das das alles nur dazu dient, dass die Menschen erwachen, damit sich sich entwickeln können und dürfen und ihre Wahre Göttliche Natur wieder entdecken. Dann kann man auch den Frohsinn wieder finden und diese unendliche Liebe hinausschicken an all diese Menschen, die sich friedlich für die große Menschheitsfamilie einsetzen, jeder an seinem Platz und zunächst mit seinem individuellen Sein. Jeder von uns muss sich derzeit den Herausforderungen und Prüfungen stellen, die die jeweilige Situation erfordert. So schieb ich also den Gedanken an den Titel dieser Website gleich wieder beiseite, denn wenn ich BEWUSST bin, dann ist da Freude und Frohsinn, darin liegt der Schlüssel zum Glück. Also wieder einmal ALLES RICHTIG. 🙂

Außerdem habe ich heute darüber nachgedacht, wie es wäre, wenn all diese Menschen, die gestern in Berlin unterwegs waren, all ihre Schattenthemen schon bearbeitet und integriert hätten, wenn sie pure Liebe aber auch die Kraft der Selbstermächtigung ausgesendet hätten… das wäre so ein starkes Energiefeld gewesen, dass alles Gewaltvolle gesprengt worden wäre. Aber leider ist das noch nicht der Fall, denn viele sind natürlich ebenfalls von der Angst oder Besorgnis ( zu recht) vor dem neuen Infektionsschutzgesetz geleitet, aus der Angst oder Besorgnis vor einer Zwangsimpfung oder Übergriffen und Freiheitseinschränkung. Da ist allerdings die Frage: Was ist der Unterschied zwischen der Angst vor Corona und der vor einer Impfung? Ist die Angst an sich nicht diesselbe nur aus unterschiedlichen Gründen? Die Hauptangst ist doch die Angst vorm Tode, vor Verlust oder Schmerzen. Vielleicht auch die Angst, sich selbst zu verlieren. Aber wenn du weißt, das deine Göttliche Seele weder Tod, Schmerz noch Verlust kennt, wenn du weißt hier auf der Erde ist die weltliche Erfahrung wichtig für deine Evolution und dass dies hier nur vorübergehend ist, hättest du dann noch Angst? Wenn du mit deinem Höheren Selbst die Verbindung mit der Einheit hergestellt hast, kannst du dann noch Furcht haben?

Ich glaube fest daran, dass es möglich ist, unsere Ängste, die uns seit Urzeiten begleiten ( die wir brauchten, um zu überleben) jetzt in dieser Transformationszeit zu überwinden. Also sprengen wir die Fesseln der Angst in uns, denn dann wird der Weg frei für unsere große und schöne Menschheitsfamilie, die in Frieden, Eintracht und Glück leben kann mit Allem was ist.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine kraftvolle und erkenntnisreiche und frohe Zeit.

Nehmen wir unsere Angst liebevoll an die Hand, dann gehen wir gemeinsam in ein neues schönes Land.

Alles Liebe Anke

Foto: WordPress Pexels