Vereine das Männliche und Weibliche in Dir

Angeregt durch ein Gespräch mit einer Freundin, bekam ich nun den Impuls, meine Gedanken zum morgigen Vollmond im Sternzeichen Widder mit euch zu teilen.

Der Widder Vollmond kann für diejenigen von euch sehr nützlich sein, die Probleme haben, ihre männliche Energie in sich einerseits zu entfalten, andererseits auch zu bändigen bzw. zu heilen. Wir als Menschen sind dann im Ganzen, wenn beide Aspekte das MÄNNLICHE und das WEIBLICHE Prinzip- egal ob ihr Mann oder Frau seid, sich in euch harmonisch vereinen.

Die meisten von uns haben Probleme damit, dass eine dieser Seiten entweder zu stark wirkt oder eben zu wenig präsent ist. Im Grunde genommen ist es eine Kraft, die uns entweder zur Verfügung steht oder nicht. Zunächst einmal geht es darum festzustellen, wo das Defizit ist, bzw. wo die Energie nicht richtig fließt. Das kann sich z.B in körperlichen Symptomen ausdrücken: dabei steht für das männliche Prinzip im Allgemeinen die rechte Körperseite und für das weibliche Prinzip die linke Körperseite. Auch steht ja für das männliche Prinzip die Tatkraft, das Durchsetzungsvermögen, der aktive Teil in uns, der uns handlungsfähig macht. Das weibliche Prinzip ist das Empfangen, das Geschehen lassen, die Kraft der bedingungslosen Liebe, sich hinzugeben im Urvertrauen, dass alles zur rechten Zeit geschieht.

Solltest du also Probleme haben im Bereich der Tatkraft und der Handlungsfähigkeit, kannst du sehr gut die kommenden Energie des Vollmondes nutzen, um dir diese Energie, die du vielleicht bisher nicht von deinen Ahnen und deiner Familie mitbekommen hast, wieder in dein Energiesystem zu holen, bzw. auch die Blockaden aufzulösen und damit auch Heilung für dich und dein Familiensytem zu erfahren.

Dazu eine Übung, die du in Eigenverantwortung, oder auch bei Bedarf in therapeutischer Begleitung durchführen kannst,: Gehe nach draußen, wenn der Mond am Himmel steht, mit beiden Beinen fest auf der Mutter Erde. Richte dich auf und halte deine Hände empfangend gen Himmel. Bitte die Widder- und Marsenergie dich zu unterstützen, um deine männliche Seite zu integrieren…zu heilen…zu entwickeln- zu deinem Wohle und zum Wohle aller (Absicht klar formulieren). Empfange über deine geöffneten Hände diese Energie vom Kosmos, schöpfe die Energie bis du wahrnimmst, dass genug Energie in deinen Händen ist. Du kannst es dir auch als Energieball visualisieren. Dann führe deine Hände zusammen, dass der Energieball größer wird und führe die Hände intuitiv zum Körper und gib sie hinein. Spüre dann, was geschieht. Du kannst das auch mehrmals wiederholen, je nachdem wie und wo es sich richtig für dich anfühlt. Dann stelle dir vor wie sich diese männliche Energie in dir ausbreitet und harmonisch verteilt, achte dabei auch auf deine weibliche Seite, beides sollten sich harmonisch anfühlen, im Gleichgewicht sein. Schau einfach, was sich bei dir zeigt, vielleicht tauchen alte Sachen auf, die noch einmal angeschaut werden wollen, liebevoll auch verabschiedet werden wollen, insbesondere Groll, Wut und Aggressionen dürfen der gesunden männlichen Kraft nun den Platz überlassen. Denn wer eine gesunde und kraftvolle Tatkraft besitzt braucht kein großes Ego, um in der Welt etwas zu bewegen.

Auch für die Frauen ist diese Kraft wichtig und dass sie im Gleichgewicht mit ihrer weiblichen Seite ist. Für die Frauen, die zu viel Menpower leben, wäre es ebenso möglich, das Zuviel über die Hände wieder dem Widder und dem Mars zurück zu geben, mit der Bitte etwas Gutes und Schönes daraus zu machen zum Wohle aller.

Wenn du dann den Prozess abgeschlossen hast, bedanke dich bei allen Beteiligten und vielleicht magst du auch ein kleines Lied singen oder etwas anderes tun, um diese männliche Kraft zu würdigen. Werde dabei kreativ, denn durch das Tun, verfestigst du diese Arbeit. Du könntest etwas basteln oder bauen, was einem männlichen Symbol entspricht oder …oder…. Das Tun ist es ja worum es geht, so kannst du gleich schauen, ob sich im Vergleich zu vorher etwas verändert hat. Gib dir dabei Zeit und wenn nötig wiederhole die Übung ruhig noch einmal, auch an einem anderen Tag/ Nacht.

Da Ende Oktober wieder ein Vollmond ist, der im Sternzeichen Stier sein wird, wäre das eine gute Gelegenheit, diese Übung mit der Venus- und Stierenergie für die weibliche Kraft auch zu machen. Ich könnte dazu einen neuen Beitrag schreiben, mal sehen, wie die Energie sich bis dahin zeigt :-).

Ich wünsche euch eine gute Vollmondenergie und viel (Tat)Kraft für die kommende Zeit.

Alles Liebe Anke

Foto wordpress.com/ Pexels

Neugeburt

Wir werden geboren in eine neue Zeit, seid Ihr dazu jetzt bereit?

Tag und Nacht begegnen sich im Gleichgewicht, zeige nun Dein Wahres Ich.

Was hast du in Deinen vielen Leben hier gelernt? Wie oft hast du Dir selbst den Weg versperrt?

Es nun Zeit nach Haus zu kehren, sich nicht länger gegen Liebe und Glück zu wehren.

Denn Licht und Liebe sind Dein Wahres Sein und damit bist Du nie allein.

Lerne es zu leben hier auf Erden, dann kann was Großartiges daraus werden.

Geschwister sind wir ALLE hier, von Dir zu mir, vom ICH zum WIR.

Drum kämpf nicht länger gegen etwas an, zünde Dein Leuchtfeuer in Dir selbst jetzt an.

Jeder der seine Runden hier auf Erden bereits gedreht, kann nun wissen wie das geht. Werden anderen zur Seite stehen, die das Ganze noch nicht verstehen.

Also aufgewacht und mitgemacht Ihr lieben Lichtgeschwister all, das Universum ist mit Euch- auf jeden Fall. Gehen nun in unbekanntes Land, jeder für sich und doch Hand in Hand.

Das Tor der Zeiten öffnet seine Pforten, Du wirst geprüft- wenn Du bestehst, geht es auf zu neuen Orten.. Orte die ein Mensch noch nie bisher geseh’n, ich hoffe, dass wir uns dann dort wiederseh’n….

Alles Liebe und Gute und viel Licht auf Euren Wegen, Anke 🙂

Foto: WordPress/ Pexels

Das Auge Gottes?

Was für ein Vollmond heute Nacht. Auch wenn der Vollmond bereits heute morgen exakt wurde, so entfaltet er doch erst am Nachthimmel seine volle Pracht. Die Energien werden sicher auch noch einige Tage danach sehr wirksam sein.

Nach dem aufwühlenden, aufrüttelnden letzten Augustwochenende, wo ein weiteres Leuchtfeuer für Wahrheit, Liebe, Frieden und Freiheit von Berlin in die ganze Welt ausstrahlte, wirken die Dinge nun etwas tiefer im Verborgenen weiter, was wiederum zum Vollmond in den Fischen passt. Man weiß nicht so genau wohin sie schwimmen werden, welche Gefahren und Hindernisse sie zu überwinden haben. Aber sie werden ihren Weg finden. Fakt ist aber, dass durch die vielschichtigen Geschehnisse rund um die Demonstrationen der Querdenkerorganisation und die „medienwirksamen“ Nebenschauplätze einiges in Bewegung geraten ist. Die Anwälte sind bereits bei der Arbeit, um Licht ins Dunkel des Berliner Polizei-Dschungels zu bringen. Die Ereignisse rund um CORONA bewegen die Menschen, teils trennend aber auch immer mehr verbindend, wie wir am 29. August gesehen haben. Die Menschen wollen die Wahrheit wissen, wollen verstehen, was hier wirklich geschieht, was spielt sich hinter der Fassade, die immer mehr ins Bröckeln gerät, gerade ab?

Und am Nachthimmel sehe ich Frau Mondin, teilweise hinter den Wolken verschwommen. Sie verbirgt sich dahinter noch etwas, aber sie gibt auch schon viel preis von sich und öffnet ein weiteres Tor zur Wahrheit. Und so sieht es aus, als ob das Auge Gottes gerade herabschaut und alles sieht, was hier geschieht. Also: verstecken geht nun nicht mehr, denn unsere Erde steht gerade im Fokus, da wir gerade die Auferstehung ( der Bewusstheiten) durchleben. Die Menschheit soll nun aufsteigen hin zur Universellen Bruderschaft . Dabei hat sie jedoch wichtige Menschheitsprüfungen abzulegen, denn ohne eine bestimmte Bewusstheit zu erlangen, können wir in dieser Liga nicht mitspielen. Das nennt man auch Jüngstes Gericht. Wir befinden uns gerade mitten in diesem Wahl- und Prüfungszeitraum und jeder darf mit seiner eigenen Bewusstheit, für die er selbst verantwortlich ist, und mit seinem Gewissen seinen Weg wählen und dann auch die Ernte dessen einfahren.

Kosmischerseits sind die Wahrheitsdimensionen geöffnet und werden auf unseren Planeten durch verschiedenste universelle Arbeiten reflektiert. Unsere Übung ist es, unsere Bewusstheit bis zur All-Gerechter Dimension zu entwickeln, denn wo der ALL- GERECHTE waltet, da wohnt auch der WAHRE MENSCH. Um dorthin zu gelangen bedarf es der Evolution, der Bewusstheit und auch des Willens, sich dem Unbekannten zu öffnen und sich weiter zu-ent-wickeln, solange bis wir GANZ geworden sind, wieder vereint sind in der Seelischen Ganzheit.

Immer mehr Menschen, haben den Mut, sich herauszuwagen, sich zu zeigen in Ihrem Sein und das ist gut, denn nur so können wir uns ehrlich und auf Augenhöhe begegnen, Verständnis für die Ansichten des anderen entwickeln und Toleranz üben. Dabei ist es wichtig, friedlich und respektvoll miteinander umzugehen und wie wir auch gesehen haben, dürfen es einige von uns noch üben.

Ja, wir sind eine große Menschheitsfamilie und wenn es wirklich darauf ankommt, halten wir zusammen für ein liebevolles Miteinander, für das Leben, für die Wahrheit, für den Frieden und für die Freiheit. Lasst und dies gemeinsam erleben, besiegen wir die Ängste und damit auch die Trennungen zwischen uns. GOTT sieht uns und er wartet JETZT auf seine Menschen.

Ich wünsche Euch viel Licht und Liebe und froh gesinnte Gefährten auf Eurem Weg.